Strickpullover mit der schneider(s)trick-Methode

schneidern nach Schnittmuster

Hier erfährst du, wie du Schritt für Schritt deinen maßgeschneiderten Strickpullover mit Rollkragen schnell und einfach nähen kannst. 

schneider(s)trick ist deine NEUE Abkürzung für Strick.

Wir stricken nicht mehr monatelang für einen Strickpullover oder Strickkleid, sondern wir nähen Strick an der Nähmaschine. Mit diesem einfachen Trick, kannst du deinen maßgeschneiderten neuen Strickpullover oder Strickkleid in sehr kurzer Zeit nähen.

Ob du jahrelange Erfahrung im Nähen hast, oder erst seit kurzem nähst. Solange das Nähen dein geliebtes Hobby ist, wirst du jede Herausforderung meistern.

Wir nehmen dich mit auf eine Nähreise und nähen mit dir zusammen

einen Strickpullover. Ach ja, und wenn du den Pullover etwas länger

zuschneidest, dann hast du gleich ein Strickkleid. Wir zeigen dir, dass

Strick zu nähen keine Zauberei ist … 

also sei schick in Strick!

Favicon schneiderstrick

1. Das Material

Eine der Herausforderungen bei der Verarbeitung von Strick ist das Material. Die meisten Strickstoffe (auch Maschenware genannt), werden auf einer Stoffrolle angeboten. Der Nachteil besteht darin, dass der Stoff als Meterware abgeschnitten wird. Du hast also eine offene Kante, die noch verarbeitet werden muss, damit nichts aufribbelt. 

Natürlich gibt es dafür Bündchen zu kaufen. Schwierig wird es, wenn das Bündchen genau zu deinem Strickstoff passen soll. Wenn du dich für ein „extra“ Bündchen entscheidest, empfehlen wir dir, das gleiche Material zu verwenden, aus dem auch der Hauptstoff ist, damit keine Probleme beim Waschen auftreten. 

Wir verwenden deshalb in unserem Näh-Beispiel Stoffe, die extra für schneider(s)trick hergestellt wurden. Das geniale

daran ist, dass das Bündchen bereits angestrickt ist. Besonders

Strick-Näh-Anfänger wird es freuen. Wir minimieren damit Verarbeitungsfehler, sparen uns einen Arbeitsvorgang und das Beste zum Schluss: Alles passt perfekt zusammen!

Material Strickstoff
DIY selbernähen
Favicon schneiderstrick

2. Das geeignete Schnittmuster

Strick ist ein stark dehnbarer Stoff. Deshalb eignen sich besonders Schnittmuster, die bereits für dehnbare Stoffe erstellt wurden. Dazu gehören in der Regel z.B. Schnittmuster für Jersystoffe. Bei der Wahl

des Schnittmusters solltest du als Strick-Nähanfänger darauf achten, dass der Schnitt keine Abnäher hat. 

Für einen Pullover oder ein Kleid besteht der Schnitt aus 4 Teilen:

Hier findest du nun ein Beispiel für einen Rollkragen-Pullover.

Weil wir einen längeren Pullover nähen möchten, haben wir den

Schnitt so gelegt, dass Vorder- und Rückenteil weiter nach oben angelegt wird. Da wir am unteren Rand bereits ein Bündchen haben, brauchen wir KEINE Nahtzugabe zu beachten. Die Nahtzugabe von 1cm haben wir nur an den Stellen ohne Bündchen berücksichtigt.

Favicon schneiderstrick

3. Und nun ran an die Nähmaschine

Wir entscheiden uns für das kombinierte Nähen mit Overlock und Haushaltsnähmaschine. Dafür schließen wir zuerst eine Schulternaht mit einem Zick-Zack Stich. 

Danach übernähen wir den Stich mit der Overlockmaschine. Die Kanten sind mit diesem Schritt versäubert und die Maschen vor dem Aufribbeln gesichert. Wenn du ausschließlich mit einer Nähmaschine nähst, solltest du die Kanten mit einem Zick- Zack-Stich versäubern. Mit dieser Methode sind die Maschen ausreichend gesichert.

Rollkragen selber naehen Strickpullover
Favicon schneiderstrick

4. Schließen der zweiten Schulternaht

Die zweite Schulternaht wird genauso wie die erste geschlossen.

Favicon schneiderstrick

5. Der Rollkragen wird vorbereitet

  • Wolle
    Der Rollkragenstoff wird rechts auf rechts gelegt und die Seitennaht wird geschlossen.
  • Wolle
    Der Stoff wird nun doppelt gelegt (wie im Bild).
  • Wolle
    Damit wir uns die weitere Verarbeitung erleichtern, nähen wir rundherum einen Zickzack-Stich. So kann nichts mehr verrutschen, wenn der Kragen eingenäht wird. 
Favicon schneiderstrick

6. Der Kragen wird eingenäht

Wir legen den Kragen so hin, dass die Naht in der hinteren Mitte liegt.

Die beiden äußeren Kanten werden in den Halsausschnitt gesteckt, so dass sie auf die beiden Schulternähte treffen. Jetzt wird die vordere Mitte des Kragens bestimmt und feststeckt. Der Kragen wird an den Halsausschnitt genäht. Achte darauf, dass du die Naht dabei nicht zu stark ausdehnst.

Kragen einnaehen Strickpullover
Aermel einnaehen Strickpullover
Favicon schneiderstrick

7. Die Ärmel werden eingenäht

Beim Einnähen der Ärmel steckst du die Stecknadeln immer vom

Ärmel aus (nicht vom Body-Teil). Außerdem solltest du sie längs zum Nahtverlauf positionieren, nicht quer, da sich der Ärmel sonst nicht gut legen kann. 

Anders als z. B. Seitennähte am Vorder- und Rückenteil (liegen flach) haben Ärmel- / Armlochnähte unterschiedliche Formen und legen sich schon beim Stecken / Nähen in ihre Körperform. Dabei würden längs gesteckte Nadeln stören. 

Wir legen den Pullover so hin, (wie im Bild zu sehen) und stecken dann als erstes die Schulternaht fest. Danach werden die Achselpunkte (am Ärmel) auf die Seitennähte je vom Vorderteil und Rückenteil (Ecke: Armloch- Seitennaht) gesteckt. 

So haben wir 3 fixe Punkte festgesteckt und stecken nun den gesamten Ärmel fest. Der Ärmel wird von der Ärmelseite aus genäht. Auch hier fixieren wir den Stoff mit einer ZickZack-Naht und nähen noch einmal mit einer Versäuberungsnaht an der Overlockmaschine.

Favicon schneiderstrick

Schließen der Seitennähte Inklusive Ärmelnaht

(Achtung: Versatz vermeiden!)

Jetzt ist es nur noch ein kleiner Weg zu deinem neuen Pullover. Du schließt nur noch die beiden Seitennähte und dann bist du fertig! Weil das Bündchen bereits passend angestrickt ist, haben wir keine weiteren Abschlussarbeiten auszuführen. 

So schnell und einfach kommst du zu deinem neuen, maßgeschneiderten Lieblingspullover, an dem du viel Freude haben wirst!

Wir legen den Kragen so hin, dass die Naht in der hinteren Mitte liegt.

Die beiden äußeren Kanten werden in den Halsausschnitt gesteckt, so dass sie auf die beiden Schulternähte treffen. Jetzt wird die vordere Mitte des Kragens bestimmt und feststeckt. Der Kragen wird an den Halsausschnitt genäht. Achte darauf, dass du die Naht dabei nicht zu stark ausdehnst.

selbstgenaehter Strickpullover mit schneiderstrick
schneiderstrick iPhone

Du möchtest über schneider(s)trick informiert bleiben?

Wir versenden maximal 2X im Monat einen Informationsbrief an dich via Mailerlite. Du erhältst Produktangebote und Vergünstigungen sowie die neuesten Insider-Informationen über uns. Deine Daten werden selbstverständlich bestmöglich geschützt.